Weiterbildung gehört nicht in Quarantäne!

By 5. Dezember 2020Aktuelles

Wer lehren will, muss lernen

Nideggen, 05.12.2020 – Genau das ist das Motto der Trainerinnen und Trainer der ProConception. Gerade in Zeiten wie diesen ist es existenziell sich auf die Zeit nach Corona intensiv vorzubereiten. Die Schulbank drückt aktuell Dr. Andreas Lermann, er qualifiziert sich zum Six Sigma Black Belt, Scrum Master und Scrum Product Owner.

„Der stetige Wandel im Geschäftsalltag unserer Kunden ist geprägt von brutalem Wettbewerb, Globalisierung und Digitalisierung. Dies stellt besondere Anforderungen an bestehende Prozesse sowie das Projektmanagement.“ Dr. Andreas Lermann appelliert deshalb ausdrücklich an die Unternehmen, die Prozesse und das Projektmanagement sofort weiter zu professionalisieren und auf die neuen Herausforderungen einzustellen.

Denn: Nicht der Große frisst den Kleinen, sondern der Schnelle den Langsamen!

Sämtliche Projekte in Unternehmen, die von dem ProConception Team, beraten, trainiert und gecoacht werden, bedürfen höchster Flexibilität, um auf plötzliche und komplexe Veränderungen schnell reagieren zu können.
Frau Charlotte Kunzweiler ist überzeugt, dass das umfangreiche ProConception-Set an Werkzeugen zur systematischen Verbesserung und Neugestaltung von Prozessen zur erfolgreichen Prozessoptimierung schnell seine Wirkung zeigt. „Dies erzielen wir durch die dezidierte Beschreibung, Messung, Analyse, Verbesserung und Überwachung von Geschäftsprozessen mit statistischen Mitteln.“

„Dies realisieren wir in Verbindung mit agilem Projektmanagement. Unsere Kunden profitieren von einem klaren Wettbewerbsvorteil gepaart durch erhöhte Effizienz, Effektivität, Flexibilität und Kundenorientierung. Dabei fördern und fordern wir das Projektteam und erhöhen somit die Motivation und emotionale Bindung der Mitarbeiter an die Unternehmen unserer Kunden.“, argumentiert Dr. Andreas Lermann.

Sind die Prozesse optimiert und die Mitarbeiter im agilen Projektmanagement geschult, bietet ProConception ergänzend die Möglichkeit, ausgewählte Mitarbeiter als Inhouse Train-the-Trainer weiter zu qualifizieren.

Dies hat folgende Vorteile:

  • Das erworbene Wissen kann nun eigenständig im Unternehmen multipliziert werden.
  • Die Mitarbeiter können arbeitsplatznah, zeitnah und individuell geschult werden.
  • Große Mitarbeitergruppen können in kurzer Zeit weiterqualifiziert werden.
  • Treten beim Umsetzen des Gelernten im Arbeitsalltag Probleme auf, dann können diese schnell behoben werden.

Dabei ist und bleibt der Mensch der wichtigste Erfolgsfaktor!

Beziehen Sie Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter bewusst in die Prozesse mit ein. Ziel ist es, das Fachwissen und die Führungskompetenz der Mitarbeiter weiter auszubauen, um somit die Akzeptanz für die neuen Managementwerkzeuge zu gewährleisten.

Profitieren Sie von unseren neuen Zertifizierungen durch messbare Effizienzsteigerung und Verbesserung Ihrer Geschäftsergebnisse.